Aktuelles


Supervision am Mittwoch für KunsttherapeutInnen

Die Supervisionsgruppe arbeitet zwei Stunden an Falldarstellungen oder an Problemen mit der kunsttherapeutischen Arbeit.

Max. 6 Personen

Zeit: Mittwoch von 11.00-13.00Uhr, einmal im Monat.

Einstieg ist jeder Zeit möglich. Kosten bitte erfragen.

Supervision am Freitag für KunsttherapeutInnen

Die Supervisionsgruppe arbeitet bis zu drei Stunden an Falldarstellungen oder an Problemen mit der kunsttherapeutischen Arbeit. Die Gruppe ist begrenzt auf drei TeilnehmerInnen, die jeweils 50 Minuten pro Sitzung für ihr Anliegen zur Verfügung haben.

Max. 3 Personen
Zeit: Freitag 9.00-12.00 Uhr, einmal im Monat.
Einstieg ist jeder Zeit möglich.
Kosten pro SupervisandIn: 48 €

Supervisionsgruppe für Familien- und EinzelfallhelferInnen und Mitarbeiter BEW

Max. 4 Personen
Zeit: Freitag 10.00- 11.30 Uhr, einmal im Monat.
Einstieg jederzeit möglich.
Kosten pro Supervisandin: 28 €

Supervisionsgruppe für SozialarbeiterInnen

Max. 4 Personen
Zeit: Freitag 10.00- 11.30 Uhr, einmal im Monat.
Einstieg jederzeit möglich.
Kosten pro Supervisandin: 28 €

Kontakt

Supervision


Supervision ist eine berufsbezogene Beratung für Teams, Gruppen und Einzelpersonen, um komplexe Herausforderungen zu verstehen und adäquat zu bearbeiten. Supervision dient der Stärkung und Stützung bei herausfordernden Entscheidungen, in Konflikt- und Krisensituationen oder bei der Mitgestaltung von Veränderungsprozessen. Des Weiteren steht im Supervisionsprozess die Reflexion über die Gestaltung der Arbeitsbeziehung sowie die Begleitung der beruflichen Handlungs- und Problemlösungskompetenz im Fokus. Dadurch dient die Supervision zur Etablierung der persönlichen Sicherheit und Qualifizierung sowie dem Aufzeigen von Wegen aus herausfordernden Situationen.

In der Einzelsupervision steht die Person des Supervisanden im Mittelpunkt. Der Blick ist auf die Entwicklung der beruflichen Identität gerichtet. Dabei geht es insbesondere um die Gestaltung der beruflichen Rolle im Spannungsfeld zwischen der Persönlichkeit des Einzelnen und der Institution, in der Sie tätig sind.

Ein besonderes Augenmerk kann auch auf der Reflexion der unbewussten Anteile im beruflichen Handeln liegen. Für die Einzelsupervision verwende ich unterschiedliche Methoden, die in konkreter Absprache zu verschiedenen Schwerpunkten gesetzt werden können. Im Gegensatz zum Coaching kann es sich um einen längerfristigen Beratungsprozess handeln. Häufige Themen sind Rollenberatung, Antworten auf Führungsfragen suchen, adäquate Handlungsstrategien entwickeln sowie die Beratung in der Gestaltung der Klientenkontakte (Fallbesprechungen).

Die Teamsupervision richtet sich an Teams oder Arbeitsgruppen einer Institution. Im Zentrum stehen Fragen zur Gestaltung der Klientenkontakte und/oder der Dynamik der Kollegenbeziehungen.
In diesem Format gewinnen Fragen von Konzept, Zielsetzung und Struktur der Institution sowie Probleme der Kooperation eine besondere Bedeutung.

Weitere Anlässe für Teamsupervision sind:

  • Qualität der Arbeit sichern und weiterzuentwickeln
  • herausfordernde Situationen mit dem Team oder den Arbeitsprozessen reflektieren und Lösungsoptionen entwickeln
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit
  • Bewältigung von Konflikten
  • Konstruktives Klima von Arbeit und Zusammenarbeit fördern
  • Veränderung von Teams und Organisationen begleiten
  • Phasen von besonderer beruflicher Belastung zu entlasten
  • Ressourcen des Teams entdecken und entwickeln

Die Gruppensupervision ermöglicht einzelnen Personen außerhalb des eigenen Arbeitskontextes mit anderen aus der gleichen Berufsgruppe in den Austausch zu gehen. Dieses Format richtet sich an folgende Berufsgruppen: KunsttherapeutInnen, BeraterInnen, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen, ErgotherapeutInnen, ErzieherInnen usw. (siehe auch unter Aktuell).

Gemeinsam in der Gruppe kann reflektiert werden über:

  • Fälle (Gestaltung Ihrer Klientenkontakte)
  • Beziehungen
  • Interaktionen
  • Wechselwirkung von „Struktur - Person - Prozess - Kontext"

 

Dabei steht im Mittelpunkt das persönliche und professionelle Repertoire zu erweitern, sowie praktische Handlungsalternativen zu entwickeln und Belastungen zu entlasten.

Coaching


Coaching ist ein Beratungsformat zur Entwicklung und Umsetzung beruflicher und persönlicher Ziele und richtet sich an Fach- und Leitungskräfte sowie Selbstständige. Im Fokus des Coachingprozesses steht das Ausloten, Differenzieren eigener Anliegen sowie das Finden von handlungsorientierten Lösungen. Eigene Positionen können in einem kreativen, lebendigen und zeitlich begrenzten Prozess entdeckt, vertieft und weiterentwickelt werden, um möglichst effektive Ergebnisse bezüglich der Ziele zu erreichen.

Dabei wendet sich der Blick auf die Veränderung eines oder mehrerer Ziele (Beispiele):

  • eigene Perspektiven erweitern
  • Übergänge gestalten
  • Förderung beruflicher Selbstgestaltungspotentiale (Selbstmanagement von Führungskräften)
  • Handlungsoptionen entwickeln, diese gewichten und Strategien zur Umsetzung erarbeiten
  • Führungs- und Rollenverständnis
  • eigene Karriere bewusster gestalten
  • Arbeitsbeziehungen im Team oder in Organisationseinheiten klären
  • beruflich bedingte Belastungen reflektieren und lernen damit anders umzugehen
  • Kontakte zu Kunden oder Klienten verbessern
  • Entscheidungsfindung fördern
  • Neuorientierung/Existenzgründung
  • verbesserte Selbstpräsentation
  • Work-Life-Balance

Fachberatung


Zu folgenden Themen biete ich für Unternehmen, Organisationen und interessierte Einzelpersonen Workshops/Trainings an:

  • Ressourcen und Kompetenztraining
  • Individuelle Karriereplanung
  • Vom Navigieren zwischen Berufsbiographie und neuen Perspektiven im Berufsleben
  • Differenziert führen: Leiten und Führen von Teams und Gruppen
  • Teamentwicklung für Teamtage
  • Konzeptionstage für Teams
  • Traumaverarbeitung in Bildern
  • Abschiedsprozesse
  • Implementierung von künstlerischen Schulprojekten an Schulen für KünstlerInnen und LehrerInnen
  • Work-Life-Balance: Burnout-Prophylaxe mit künstlerischen Methoden
  • Anleitung zum kollegialen Austausch für KünstlerInnen, ErzieherInnen, SozialarbeiterInnen usw.


Für alle Gruppenveranstaltungen wird das angestrebte Ziel im Vorfeld eng mit dem Auftraggeber abgestimmt.

Honorar auf Anfrage.

Praxisinfos


Anmeldung und Terminvereinbarung:

Gerne vereinbare ich ein unverbindliches und kostenloses Vorgespräch mit Ihnen.
Hier können Sie ihre Situation und Anliegen schildern, und wir können gemeinsam die weitere Vorgehensweise festlegen.
Sie können telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit mir aufnehmen.

Das Beratungshonorar wird im Einzelfall festgelegt.
Die Kosten für Supervision und Coaching können sie steuerlich geltend machen.
Supervision kann als Fort- und/oder Weiterbildung durchgeführt werden.
Die Beratung kann in meinen Praxisräumen oder in ihrer Organisation stattfinden.

Telefon: 030.26376372
Telefon mobil: 0176.29087041
Mail: kontakt(at)heinemann-supervision(dot)de

Praxisgemeinschaft Heinemann - Johne, Weidenweg 60, 10247 Berlin (Friedrichshain)

Sie finden meine Profile auch auf folgenden Webseiten:
Deutsche Gesellschaft für Supervision (DGSv.de)
Kunsttherapie-Berlin.de
Deutscher Fachverband für Kunst- und Gestaltungstherapie (dfkgt.de)

Zu meiner Person


Tätigkeitsfelder:

Seit 25 Jahren arbeite ich als Kunstpädagogin und Kunsttherapeutin mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie Erwachsenen und Familien. Durch meine kunstpädagogische Ausbildung habe ich seit 1990 vielfältige Erfahrungen im Leiten von schulischen sowie außerschulischen Gruppen gewonnen. Ich habe in verschiedenen klinischen sowie ambulanten Bereichen des Gesundheitssystems als Kunsttherapeutin gearbeitet, u. a. in der psychosomatischen Klinik des Theodor-Wenzel-Werks, einer therapeutischen Wohngruppe für traumatisierte Mädchen und junge Frauen (stationäre Jugendhilfe) und in einem stationären Suchttherapie-Zentrum (Reha). In eigener Praxis supervidiere ich seit 2010.

Meine Grundhaltung ist dialogisch, ressourcenorientiert, respektvoll und geprägt von einem humanistischen Menschenbild.

Qualifikationen:

  • Kunst- und Sozialwissenschaftlerin (M.A.)
  • Diplom-Kunsttherapeutin (PG Dip Art Psychotherapy)
  • Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Kunsttherapeutische Fachbegleiterin für Psychotraumatologie
  • Supervisorin (DGSv)

Methoden:

Mir dienen in der Beratung Kenntnisse und Erfahrungen aus verschiedenen Beratungsansätzen:

  • Psychoanalyse und psychodynamisches Denken
  • systemische Familienarbeit und systemische Therapie
  • Organisations- und Teamentwicklung
  • Kunsttherapie
  • ressourcenaktivierende Traumatherapie